Montag, 4. Dezember 2017

Rabeninseln?

Rabeninseln, den Namen würde ich dem kleinen Archipel nicht gegeben haben. Für mich ist "Korpaholmarna":

DerGarten 

Wasser, Steine, Bäume, Moos und kaum etwas anderes findet man auf der Inselgruppe. Nicht viel, aber typisch und gerade deshalb in meinen Augen besonders. Das Wenige gibt Ordnung in der natürlichen Unordnung. Es sieht, als hätte Jemand kurz vorher Hand angelegt.

"Ein Zengarten ist die idealisierte Form eines Gartens", heißt es. Hier hat ihn die Natur selbst angelegt,- mit Ausnahme der hölzernen Brücken. Die vier Elemente eines Zengartens finden sich reichlich und in immer neuen Kombinationen.











Die Fotos sind zwei Tage alt. Und weil vorgestern die Bewölkung nicht weichen wollte, beschloss ich zum nächsten Sonnenscheintag wieder zu kommen. Das war heute.

Ich hatte aber nicht daran gedacht, dass Brücken und Felsen bei Frost superglatt werden. Bis zur zweiten Insel bin ich gekommen...


dann war Schluß. Links im Bild geht es geradewegs ins Wasser. Das wollte ich dann doch nicht riskieren.


Freitag, 1. Dezember 2017

Julkalender

Ab heute Abend wird es spannend.

Wie alle Jahre wird im schwedischen Radio ab dem 1. Dezember eine Geschichte in 24 Teilen erzählt. Julkalender nennt sich die Sendung und "Marvinter" ist ihr Titel. Bilder zum Märchen gibt es mit dem obigen Link zu sehen.

"Marvinter" kann man nicht direkt übersetzen, wie man das z.B. mit den meisten Ortsnamen nicht kann. Man kann es nur beschreiben.

"Marvinter" ist ein Wintermärchen und wie meist in Märchen kämpfen Gut und Böse gegeneinander.

Ganz und gar entspannt geht es dagegen vor meiner Haustür zu. Ein bisschen mehr Advent ist es geworden, leider ganz ohne Schnee.