Samstag, 10. Mai 2008

Sauerteig selbst gemacht

Für Interessierte habe ich hier mal das Rezept aufgeschrieben, nach dem wir unser Brot backen.

Einige Dinge muss ich vorher noch erwähnen. Für eine gute Brotqualität wollten wir von Anfang an frisch gemahlenes Getreide verwenden. Daher kauften wir eine Getreidemühle und hatten insofern Glück, weil wir ein Ausstellungsstück in einem Bioladen erwerben konnten. Die Anschaffung hat sich für uns gelohnt. Die Mühle läuft seitdem fehlerfrei und das Mahlergebnis ist gut.




Unser Brot ist ein Sauerteigbrot, für das wir aber zusätzlich Hefe verwenden. Der Sauerteig wird selbst angesetzt. Das ist sehr leicht zu machen, dauert allerdings ein paar Tage. Die Menge Sauerteig, die auf einmal hergestellt wird, reicht dann für mehrere Wochen.
Sauerteig kann man auch fertig kaufen. Aber das Geld kann man sich wirklich sparen.





Nach mehreren Versuchen entschieden wir uns unsere Brote im Römertopf zu backen. Das hat sich ganz ausgezeichnet bewährt. Wir verwenden einen Unglasierten. Man braucht kein zusätzliches Wasser beim Backen in den Herd stellen.





Sauerteigrezept :
1. Tag : 100gr Roggenmehl, 125ml Wasser, 1 gehäuften Tl gemahlenen Kümmel
in einer Schüssel miteinander vermischen, mit einem Tuch abdecken und an einen warmen Ort stellen.

2. Tag : 100gr Roggenmehl, 100ml Wasser
Dazugeben und untermischen, mit einem Tuch abdecken und an einen warmen Ort stellen.

3. Tag : genauso wie 2. Tag

Den Teig bis auf weiteres stehen lassen, jedoch einmal pro Tag umrühren. Der Sauerteig ist fertig, wenn er sauer riecht und sich Bläschen bilden.

Keine Kommentare: