Freitag, 21. Juni 2013

Glad Midsommar

Smhi sagt: "Sonnenschein, es können jedoch einzelne Regenschauer über die Ostküste ziehen". Das Wetter sagt: Nee, die Sonne wird woanders plaziert, ihr an der Ostküste bekommt erst mal Nebel."

Alle Jahre wieder wird versucht, wie übrigens vor Weihnachten mit dem himmlischen Weiß, die Laune der Leute, die Freude, die Planung für das Fest mit sonnigen Vorhersagen, dem Kaffeesatzlesen nicht unähnlich, dem mittsommerlichen Höhepunkt zuzuführen. Und ehrlich gesagt, es stimmt eher selten.

Komisch eigentlich, dass man sich Jahr für Jahr gleich zwei Mal diesem Wunschgedanken hingibt und darauf baut, dass dieser punktgenau erfüllt wird.

Wie gesagt, es ist neblig, dem Regen näher als der Sonne. Fraglich, ob das BBQ draußen statt finden kann. Garantiert nichts ist es mit der Frucht der Sommerfrüchte aus dem eigenen Garten: Zu spät dran, dementsprechend grün. Stehen trotzdem welche auf dem Tisch des Hauses, dann stammen sie aus dem Süden oder dem Treibhaus. Schade!

Und doch, glücklich ist, wer trotzdem … na dann:   Glad Midsommar  



***

Kommentare:

Jutta hat gesagt…

Liebe Beate,

schade, dass Euch das Wetter so im Stich gelassen hat. Aber man muss immer das Beste draus machen und wie ich sehe, habt Ihr das auch getan.

Bei uns hinkt auch einiges hinterher, weils einfach zu kalt war. So müssen wir halt mit dem Ernten noch warten.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Jutta

rheinland-blogger hat gesagt…

Hallo Beate,
ich wünsche Dir ein schönes Fest zur Sommersonnenwende. Habe zu unserem Sommeranfang mehrfach an Dich und Schweden gedacht, dass Ihr dies richtig feiert. Ich habe es aber erst heute auf Deinen Blog geschafft. Skol !

Gruß Dieter