Freitag, 22. November 2013

BETRUGSVERSUCH !!!

Alle Jahre vor Weihnachten. Vorgestern war es wieder mal soweit.

Im e-Postkasten fand ich eine Mail mit Strafandrohung, wenn ich eine bestimmte Rechnung nicht bezahlen würde. Pech, ich schulde Niemandem was, also FAKE.

Deshalb, solltet Ihr eine gleichlautende Mail bekommen haben, dann Finger weg!!!!!!! 


Verehrter Kunde,

Sie haben die Bestellung vom 23.10.2013 bis heute nicht beglichen. Es wurden Zahlungen bis zum 21.11.2013 berücksichtigt.

Aktennummer: OH38202748I
Bestellnummer: 69587872219
Betrag: 354,00 EU

Der Betrag der Bestellung entspricht 354,00 EU. Unser Anwaltsbüro wurde berechtigt den ausstehenden Betrag für Ihre Bestellung einzufordern. Zusätzlich wird Ihnen eine Mahngebühr von 11,00 Euro berechnet und die Gebühren unserer Tätigkeit von 54,78 Euro.

Sparen Sie uns bitte weitere Maßnahmen gegen Ihre Person. Wenn Sie die Zahlung verweigern müssen Sie mit weiteren Strafen rechnen. Sie haben bis zum 26.11.2013 die letzte Chance die gesamte Summe zu zahlen.

Einzelheiten der Abrechnung und die Bankdaten zur Überweisung finden Sie im Anhang.

Mit freundlichen Grüßen

Beauftragte Anwaltskanalei Levin Friedank und Welser



Nur doof, wenn man die Sprache der einschlägigen Berufssparte nicht beherrscht.



:-)      :-(


Kommentare:

Cux-Nachtfalke hat gesagt…

Es wird immer wieder Menschen geben die andere abzocken wollen. Leider gibt es zuviele die einfach zahlen, und so lange wie es Leute gibt die sich darauf einlassen, wird es solche Schreiben immer wieder geben.
In Deutschland zockt ein Unternehmen seit Jahren unter dem Begriff "Gewerbeauskunft-Zentrale" Millionen ab. Mehrere hundert Fälle liegen der Staatsanwaltschaft vor. Mal sehen wann das ein Ende hat.

Ich nehme mal an Du hast Dich davon nicht beeindrucken lassen.

Schönes Wochenende.
Viele Grüße
Nachtfalke

Beate hat gesagt…

Hej Nachtfalke,

es ist doch so, dass diese Art mails nicht alltäglich ist.:-).
Zuerst liest man als schon ein zwei Mal. Bis einem dann der aggressive Unterton auffällt. Das mit dieser "Firma" wusste ich gar nicht.
Solche Abzockmetghoden finden leider auch hier. Ist also nicht ganz und gar fremd. Und, nein, bin nicht reingefallen, auch damals nicht, als eine Firma hier in Schweden Gebühren für Müllabfuhr kassieren wollte.

Gruß
Beate

Waldflüstern hat gesagt…

Danke fürs Warnen.
Schlimm ist, dass viele sensible Gemüter noch dazu einen gehörigen Schrecken und Panik bekommen. Ist ja auch normal bei Anwaltsbriefen, Zahlungsbefehlen etc.
Gemein und unfair, ja, das ist es.
Doch was ist noch fair heute?

Lieber Gruß
Sally

Beate hat gesagt…

Hej Sally,
ich bin auch erschrocken, bis ich dann merkte, dass die mail an jemand anderen gerichtet war. Mir schleierhaft, wie sie in MEIN Postfach gelangt. Aber sei's drum, es sind üble Tricks und Verlässlichkeit heute ein Fremdwort.

Lieben Gruß
Beate

Jutta hat gesagt…

Liebe Beate,

solche mails hatte ich schon öfter. Es gibt immer bestimmte Zeiten, wo sie verstärkt auftreten. Man sollte so etwas einfach löschen! Einmal habe ich auch mit der Polizei gedroht. Anschließend war dann auch Ruhe im Karton.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Jutta

Beate hat gesagt…

Hej Jutta,

stimmt, es ist im ersten Moment eben doch ein unangenehmes Gefühl und man geht in Gedanken durch, ob man wohl was vergessen hat. Aber durch die Art und Weise des Geschriebenen war mir dann klar, das es sich im einen Betrugsversuch handelt.

Dir auch ein schönes Wochenende, hier ist das Wetter leider so schlecht, wie lange nicht mehr.

Lieben Gruß
Beate