Freitag, 14. Februar 2014

memories - Schlüssel zum Herzen

Ich habe einige Jahrzehnte jeweils Montag bis Freitag vor einer dieser großen, grünen Tafeln verbracht, auf die man mit Kreide schreibt. Zuerst als Schülerin und später als Lehrerin. Irgendwann in meiner Studienzeit entschied ich mich, für Kinder und Jugendliche mit Behinderung da zu sein.

Es war ein Lebensabschnitt mit Freude und Kümmernissen, mit eigenem Wachsen, Annehmen und über persönliche Grenzen gehen; spannend, Stress behaftet, glücklich, traurig, liebevoll und Vieles, Vieles mehr.

Die ersten Jahre erlebten mich meine Schüler im Prüfungsstress. Längst nicht alle Kollegen/Innen bekamen damals eine Anstellung, was den Druck auf die Einzelnen ziemlich erhöhte. 

Eines "kopflosen" Mittags fand ich meinen Schlüsselbund nicht mehr. Ich war ziemlich außer mir, hatte ich mir doch für den Nachmittag ein recht üppiges Pensum auferlegt. Zu allem Ungemach kam gerade jetzt einer meiner aufwändigsten Schüler über den Gang geschlendert, und um ehrlich zu sein, ich dachte: "Nun auch noch DER".

Es lief, wie es laufen musste. Er fragte mich, was ich denn noch hier mache und in meinem Anflug von Verzweiflung erzählte ich ihm, ich fände meinen Schlüsselbund gerade nicht.(Der Schlüsselbund war den Schülern sehr bekannt, hatte ein rotes Lederband, an dem ein großes silbernes "B" hing). 

Ich muss wohl einen sehr verzweifelten Eindruck gemacht haben. Er kam auf mich zu, streichelte zaghaft über meinen rechten Unterarm und sagte: " Mach Dir nichts draus, Du findest ihn". Eine Welle warmer Herzlichkeit überschüttete mein Innenleben. Wie vom Donner gerührt stand ich mit Tränen in den Augen da.

Das hat er zum Glück nicht mehr gesehen. Er war schon weiter gelaufen, das Mittagessen wartete.

Meinen Schlüsselbund fand ich eine ganze Weile später in einem Regal wieder. 




mehr "memories" bei Brigitte von "amselgesang"

***

Kommentare:

amselgesang hat gesagt…

Das ist sicher eine der anrührendsten Erinnerungen, die je unter der Überschrift "memories" veröffentlicht wurden... schön auch, etwas aus deinem Leben "vor Schweden" zu erfahren.
Herz-Dank-Grüße,
Brigitte

Martina Pfannenschmidt hat gesagt…

Ein schöner Moment, der dich dein Leben lang begleiten wird und den du nun mit uns geteilt hast. Danke dir dafür!

Roswitha hat gesagt…

Das rührt mich gerade auch und erinnert an eigene Begrenztheit und Unzulänglichkeiten. Nehmen wir sie alle in unser Herz und schenken uns selbst Blumen dafür.

Galina hat gesagt…

So schön, ich bin ganz gerührt von deiner Geschichte danke .lg galina

geistige_Schritte hat gesagt…

ein geprägt nach Jahren das so Ereignisreich war für dich mit dieser Geste, was ein Mensch Bedeutung schenkt zum Trost!
Sehr berührend...
Lieben Gruss Elke