Samstag, 22. Februar 2014

Räumlichkeiten - "In heaven"

Heute morgen. Der Himmel, blank, wie lange nicht mehr, zeigt, wie bald der erste Schein der Dämmerung am Horizont auszumachen ist. Sage und schreibe um 1/2 6. Der Kaffee ist fertig. Vor der ersten Tasse zieht es mich hinaus. Frische Luft in aller Herrgottsfrüh ist eine Dusche für die Seele.

Niemand sonst ist unterwegs. Es ist definitiv Frühling. Das einzige Hörbare, das mich hügelan begleitet, ist Vogelgezwitscher. Der Horizont errötet. Nicht bei meinem Anblick, sondern weil sich die Sonne unaufhörlich von unten an den Rand schiebt. Mit etwas Geduld und dem festen Punkt im Blick kann man dabei zusehen. 

Beim Weiterlaufen schiebt sich feines Birkengeäst in den freien Blick. Das zart gegliederte Bild hat seine zwei Seiten. Es hat nämlich die Fähigkeit von der Ferne ... 


   

in die Nähe zu rücken. Spürst Du die räumliche Veränderung auch?



Mehr zu "In heaven" gibt es wie immer samstags bei der Raumfee

***

Kommentare:

Joona Bäcker hat gesagt…

Wie schön Du das gesagt hast: eine Dusche für die Seele. Das wird mir jetzt sicher jeden Morgen einfallen,denn die frühe Morgenluft zieht mich auch immer wieder ganz zeitig nach draußen.
Ja der Frühling ist spürbar, sehr zu meiner Freude
Einen herzlichen Gruß zu Dir
von Joona

diefahrradfrau hat gesagt…

Hach, so schöne Worte - danke für die Seelendusche!
Liebe Grüße
Christiane

maryaustria hat gesagt…

Einfach wunderschön!
LG Mary

Martina Pfannenschmidt hat gesagt…

Ja, die Dusche für die Seele hat auch mich berührt - und tolle Aufnahmen sind dir auch wieder gelungen. Auch von mir einen lieben Gruß!
Martina

Judika hat gesagt…

morgendliche Sparziergänge sind wunderbar.
herzlich Judika