Montag, 16. Juni 2014

Vergängliches - "Makro Monday"

Der Klatschmohn, ein Verwandter des Schlafmohn, ist gerade der Hingucker in meinem Garten. Gut, dass er mit seinem Rot fast alles in den Schatten stellt, was sonst noch blüht. Die Größe und die Signalfarbe verhindern nämlich, dass man ihn übersieht.

Die seidentuchähnlichen Blütenblätter bündeln sich zu einem handgroßen Blütenkelch. Kaum hat der seine Pracht entfaltet, bekommt er schon Alterserscheinungen.

Ein Blütenblatt um das andere fällt zu Boden und hinterlässt manchmal seine rote Spur auf Böden und Teppichen. Roter Mohn färbt wunderbar.

Noch schneller als das bloße Dahinwelken lässt Regen die Pracht verschwinden. Wenn Klatschmohn klatschnass wird, klatscht er zusammen, wie nasse Seide auf Haut.

Blühen für zwei Tage und wenn dann noch ein Tag Sonne bringt, ist der Klatschmohn Nahrung für die Bienen. An der Farbe der Pollenhöschen zeigt sich, wo die Biene gesammelt hat. Auf einem der Bilder ist die Quelle ganz eindeutig auszumachen.
















Makro-Monday ist ein Fotoprojekt von Steffi by "glasklar & kunterbunt"

***

Kommentare:

Martina Pfannenschmidt hat gesagt…

Zu Weihnachten habe ich von einer Freundin einen Kalender geschenkt bekommen, den sie mit eigenen Fotos gestaltet hat. In diesem Monat ist der Mohn zu sehen und seine zarten Seidenblütenblätter kann man ganz wunderbar darauf erkennen. Sie sehen genau so aus, wie du sie beschrieben hast. Eine kurze Pracht - aber sehr schön! LG Martina

geistige_Schritte hat gesagt…

Sehr schön beschrieben und tolle Fotos, diese Mohnart kannte ich noch nicht und dass die Bienebeinchen so gefärbt haben sieht man toll auf deine Bilder von diesen Mohn!
Lieben Gruss Elke

Steffi hat gesagt…

Super eingefangen die fliegende Biene!
Liebe Grüße von Steffi

Christine K. hat gesagt…

tolle Fotos von den Mohnblüten!
sogar mit Biene!
ja, der Mohn hat schon eine besonders intensive Farbe.
ist sogar noch schön, wenn er am verwelken ist.
LG Chris

maryaustria hat gesagt…

Wunderschön, wie du den Mohn fotografiert hast, aber auch wie du ihn beschreibst!
LG Mary