Samstag, 19. Juli 2014

Gelborange

Gelborange sei meine Farbe, meinte die Frau. Und sie meinte damit das Heilsame, das von Farben ausgehen kann. Tatsächlich ist Gelborange meine zweite Lieblingsfarbe.

Vor einiger Zeit hatte ich Gelegenheit die Wirkung selbst auszuprobieren, mit einer Sonnenbrille. Die Brillengläser zeigten die Umgebung in einem warmen "Licht", als wäre alles in Sonne getaucht, obwohl an diesem Tag zwischendurch dicke Wolken am Himmel hingen. Die Wirkung war einfach frappierend. Der Körper reagierte sofort mit einem merklich positiven, anhaltenden Gefühlserlebnis.



Gelborange ist die Farbe Asiens. Die Blüte erinnert an ein Mandala, die Farbe an Kurkuma, die Gelbwurz, dem Gewürz der Indischen Küche als Teil unseres Currypulvers. Ich "färbe" oft den Reis damit. Die Augen "essen" bekanntlich mit!


In meinem Garten ist Gelborange die Farbe der Ringelblumen. Zu meiner Freude ist mir endlich die Aussaat geglückt. Die Blumen brauchen viiiiiiiel Sonne, die sie im Garten auf der Nordseite des Hauses nie hatten. Allen Bemühungen zum Trotz sind sie kein Jahr gewachsen. Heute leuchtet mir das ein. Sehen sie doch aus wie kleine Sonnen und geben deren Kraft als Heilpflanzen an uns weiter.

Das brachte mich auf die Idee, selbst einmal drogistisch tätig zu werden. Zuerst dachte ich an Ringelblumenöl. Beim Weiterlesen wurde mir dann schnell klar, dass eine Ringelblumensalbe für meine Gärtnerhände nicht zu verachten sei.

Zunächst hatte ich etwas Bedenken, woher ich die Zutaten zu einer Salbe bekommen sollte. Der Zufall kam mir zu Hilfe. Ich bekam Wachs aus der Imkerei eines Freundes geschenkt und wusste, dass man Vaseline in der Apotheke bekommt. Gutes Olivenöl ist in meiner Küche eine Selbstverständlichkeit.

Gezupfte Blütenblätter trocknete ich mehrere Tage. Gestern habe ich die Blütenblätter in einem großen Einmachglas mit nativem Olivenöl übergossen. Das Ganze ruht nun 2 bis 3 Wochen an einem hellen, besser noch sonnigen Platz. Täglich einmal wird das Öl überprüft und bewegt.

Und natürlich freu ich mich, wenn dann die Salbe gerührt wird, in zwei bis drei Wochen.


***

Kommentare:

wir-und-das-leben hat gesagt…

Na das hört sich ja Spannend an. Selbst tätig werden und ein wenig Druide spielen ^^ gefällt mir, dazu die tolle Farbe =) Lg.

Martina Pfannenschmidt hat gesagt…

Oh ja, meine Schwester macht seit Jahren Ringelblumensalbe. Die ist richtig gut! Ein sonniges Wochenende! Martina

Mondgucker-Strandläufer hat gesagt…

o wie schön was du alles raus gefunden hast mit der Frabe Orange .. mit der Ringelblumensalbe diese selbst Herzustellen ist klasse leider bin ich allergisch dagegen.
Vile Freude bei so manches was du so findest und machst!
Schönen Sonntaggruss Elke