Montag, 8. September 2014

Spinnenseide - Makro Monday

Die Natur macht es vor. Jahrmillionen an Entwicklungszeit hat sie in Formen und Strukturen investiert. Das Ergebnis ist so ungefähr das Haltbarste an Faden, das sie uns nun bietet, hervorgebracht von einem kleinen Lebewesen: Die Seide der Spinne. Gemessen an der Stärke und dem Gewicht des Fadens ist die Haltbarkeit überproportional. Nun ist die Industrie an der Zusammensetzung dieses Superfadens interessiert und forscht an der chemischen Formel.

Spinnenseide vom Morgen für den "Makro-Monday". Architektonische Meisterwerke der Natur gleich nebenan.



***

Kommentare:

Martina Pfannenschmidt hat gesagt…

Vielleicht gelingt es der Wissenschaft, sich diesem Ergebnis zu nähern, doch mehr wohl nicht. Es ist unglaublich fantastisch, was die Natur zu bieten hat - und wie gewaltig der Gedanke dahinter ist. Warum fragen wir uns so selten, woher dieses 'Programm', das jeder Spinne innewohnt, wohl stammt?!

Beate hat gesagt…

Hallo Martina,
die Frage stellt sich möglicherweise manch Einer. Die Antwort dazu wird unterschiedlich ausfallen. Ich habe mir zuletzt eine ähnliche Frage gestellt, als ich über das komplexe Zusammenleben in einem Bienenvolkes las.
Die Schreiberei hier hat zumindest einen Vorteil, dass manche Oberflächlichkeit einem genaueren Hinsehen gewichen ist.

LG
Beate

maryaustria hat gesagt…

Ein tolles Foto! Die Natur hat noch immer die besten Lösungen parat, nur wir pfuschen immer wieder drein!
LG Mary

Lightmakesmusic hat gesagt…

Kunst im Alltag sehr schön eingefangen. An solchen Kunstwerken kann ich auch nie vorübergehen. LG Su

Steffi hat gesagt…

Oh ja, ein Meisterwerk auch hier! Ganz toll eingefangen!
Liebe Grüße von steffi