Mittwoch, 6. Juli 2016

Ich sehe rot - am Hafen

Neulich abends klarte der Himmel nach einem regnerischen Tag auf. Frische Luft, staubfreie Farben und beinahe Windstille, sogar am Meer, zogen mich hinaus auf die Insel.

Dort gibt es, am anderen Ende, einen Fischereihafen, der im Sommer fast nur noch als Ankerplatz für allerlei Boote aus "aller Herren Länder" dient. Wenige gehen auch heute noch ihrem ehemaligen Beruf als Fischer nach.










Für Juttas Projekt "Ich sehe rot"


Kommentare:

Jutta hat gesagt…

Liebe Beate,

ich freue mich sehr, dass Du wieder da bist und Dich bei mir gemeldet hast. Ich habe Dich auch gleich wieder bei mir verlinkt.
Hast Du Dich also entschlossen, Deinen alten Blog weiterzuführen. Ich wünsche Dir viel Spaß und dass Du von jedwedem Ärger verschonst bleibst.

Ich freue mich natürlich auch sehr, dass Du einen Beitrag für mein Projekt gepostet hast und danke Dir ganz herzlich dafür. Wunderschön sind Deine Aufnahmen. Wobei mir Euer Schwedenrot schon immer sehr gefallen hat.

Liebe Grüße
Jutta

geistige_Schritte hat gesagt…

Liebe Beate,

dieses Plätzchen ist wunderschön und die Spiegelungen sind herrlich so klar und deutlich im Sonnenlicht!
Lieben Gruss Elke

Beate hat gesagt…

Liebe Jutta,
herzlichen Dank für den Link auf Deinem Blog!
Ja das Bloggen hat es mir nach wie vor angetan, meine Einstellung dazu hat sich verändert, ein durchaus positives Ergebnis dieser Blogerlebnisse, denn es ging privat darüber hinaus.

Ich kann mich gut an Dein Gartenhäuschen erinnern, das Du im Schwedenrot gemalt hast und das zeigte mir auch schon, dass Du die Farbe sehr magst. Ich hoffe auch, dass Du Deinen Garten immer noch bearbeitest und dass es vll sogar das Springkraut noch gibt. Auf Svenserum ist es fast gänzlich verschwunden.

Danke für Dein Hiersein und für das wirklich warme Willkommmen deinerseits.

Liebe Grüße
Beate

Beate hat gesagt…

Liebe Elke,

ja es ist eines meiner Lieblingsplätzchen von Anfang an hier gewesen. Selten ist es dort so windstill und gleichzeitig so hell, dass solche Fotos entstehen können. Ich glaube fast, das Nordseewasser ist da immer wesentlich bewegter. Oder irre ich mich?

Ganz lieben Gruß
Beate