Mittwoch, 17. August 2016

"Was ist denn hier los?!!" - Cam Underfoot

Bei uns gibt es heuer mengenweise Hornissen. Eine Plage sind sie noch nicht, schon deshalb, weil sie früher viel seltener zu sehen waren.

Allerdings erinnere ich mich, wie ängstlich wir ihnen begegneten. Zu mehr Gelassenheit  trug eine Dokumentation bei, die zeigte, wie gut die friedliche Koexistenz zwischen Mensch und Hornisse funktionieren kann.

Heute empfinde ich die Neugier der Tiere nicht mehr bedrohlich, denn Hornissen sind unglaublich kurzsichtig. Meist ist das Interesse der Brummer kurz. Umgekehrt ist das ganz anders.

Wie gesagt, in diesem Jahr komme ich "auf meine Kosten". Schon vor drei Jahren kam das folgende Foto zustande. Das "Who is Who" kann ich mir sparen.



Die Biene hatte übrigens großes Glück, denn sie stehen auf dem Speiseplan der Hornissen.

Vor ein paar Tagen balgten sich zwei dieser stechenden Riesen auf dem Weg neben dem Haus, eine sehr ernste Sache. Wenn zwei Hornissen aus verschiedenen Völkern aufeinander treffen wird gekämpft. Zwischen Schaukampf und Kampf "auf Leben und Tod" ist alles möglich.

Wer mehr über das Verhalten von Hornissen wissen möchte, kann diesen *Link* aufrufen.



"Was ist denn hier los" schicke ich zu Siglindes "Cam Underfoot".



Kommentare:

Mondgucker-Strandläufer hat gesagt…

Hornisse ja gross und doch nicht so schlimm wie sie aussehen.. dass sie die Bienen so gar fressen wollen nah das ist ja was. Hier habe ich noch keine gesehen Der Grössenunterschied ist deutlich zu sehen!
Interessantes Foto vom Kampf der Hornisse!
Lieben Gruss Elke

Pia Verena hat gesagt…

Das ist ein richtiges Rätselbild mit den Wespen, die vielen Flügel irritieren. Nach mit müssten da 3 Wespen kämpfen?
L G Pia

moni hat gesagt…

Liebe Beate,
was für ein tolles Foto, so etwas sieht mach nicht oft. Ich habe so etwas noch nie beobachten können. Danke fürs Zeigen.
Lieben Gruß
moni
http://www.reflexionblog.de

Siglinde vom Ideentopf hat gesagt…

ein gelungenes Foto - LG Siglinde

Birgitt hat gesagt…

...das ist interessant...über Hornissen weiß ich wenig, muß ich mich direkt mal kundig machen,

LG Birgitt

Beate hat gesagt…

@ Elke
:-) ich bin jedesmal überrascht, wenn ich das Foto betrachte und denke wie "Sportflugzeug und JumboJet". Dass die Hornissen Bienen fressen habe ich selbst schon beobachtet. Viele andere Tatsachen über diese Insekten sind mir auch neu. Ich habe da etliche Wissenslücken füllen dürfen.
Liebe Grüße an die Nordsee
Beate

@ Pia Verena
ich habe auch eine ganze Weile gebraucht, bis ich erkannt habe, wo die beiden Köpfe und die entsprechenden Flügelpaare sind. :-) Am einfachsten fand ich es, mit dem oberen Körper zu beginnen. Von der zweiten Wespe sieht man den gelb-braun gestreiften Körper nicht. Dem Foto verdanke ich viel Neues über diese Tierart.
Liebe Grüße
Beate

@ Liebe Monika, gerne geschehen!
Weil es in diesem Jahr in Schweden viele Hornissen gibt, sind die Kämpfe gar nicht so selten. Allerdings wusste ich vorher nicht, dass sie überhaupt miteinander kämpfen. Insofern ergab sich für mich ein völlig neues Bild dieser Insekten. Dem Menschen gegenüber sind sie meist freidlich, wenn man sie in Ruhe lässt.
Lieben Gruß
Beate

@ Siglinde
;-) das einzig klare Bild aus einigen verwackelten. Sie halten eben nicht still beim K
Kämpfen. Naja, es geht auch um keine Kleinigkeit.
Lieben Gruß
Beate

@ Birgitt
Das lohnt sich, liebe Birgitt! Ich war einigermaßen überrascht über die Tatsachen des Kommentkampfes, den es auch bei anderen Tieren gibt.

Lieben Gruß
Beate