Mittwoch, 28. September 2016

Käferperspektive - Cam Underfoot

Der Garten am ultimativ letzten Spätsommertag.... hier ein kurzer Streifzug aus der Marienkäferperspektive:









  ... und heute ?

Siglinde stellt jeden Mittwoch "Cam-Underfoot-Fotos" vor auf "Vonollsabissl"


Montag, 26. September 2016

Ich sehe rot - Vorhang auf!



Vorhang auf für eine etwas facettenreichere Farbdeutung aus dem fernen Osten. Rot spielt hier die erste Geige, wenn es um Glück, Kraft, Ruhm, Erfolg, Reichtum, aber auch die Liebe geht. Darum heiratet in roter Hochzeitskleidung, wer es gerne traditionell hat.

Und so sieht es aus, wenn es denn in China heißt: "Willst Du meine Frau werden?"





***

Hochzeit in rot auch in den arabischen Teilen der ehemaligen Sowjetunion. Der Hochzeitsschmuck auf dem PKW zeigt, wie auch die Braut ausgesehen hat: ein weißes Kleid mit rotem Schleier. Sieht aus wie "die Nahtstelle" zwischen asiatischer und europäischer Hochzeitskultur.



"Ich sehe rot", ein Projekt von Jutta


Sonntag, 25. September 2016

Tür in die Woche



Das "T in die Woche" gehört zum großen Steinofen eines Torps. So nennt man in Schweden kleine Gehöfte, die oft in Wäldern liegen. Ein Torpare war zwar ein freier, aber ein armer Mann, der sich bei den umliegenden Großbauern als Knecht verdingen musste, um die Familie zu ernähren.

Jetzt, im Herbst, wenn die Abende kühl und lang sind,  "öffnet er sein Herz" und spendet Wärme und Helligkeit. Das tut er schon seit über 130 Jahren.

Das "T in die Woche" ist eine Aktion von "CasaNova"


Freitag, 23. September 2016

Erkenntnis - Zitat im Bild

                                                                      

                                                                                                 * Khalil Gibran

Das Foto ist im Original ein Tageslichtfoto und entstand durch Bildbearbeitung. 


"Zitat im Bild", eine Aktion bei NOVA 



Mittwoch, 21. September 2016

Stolz auf zwei Füßen - Cam Underfoot



Es ist, als gäbe sich eine verrostet Eisentür in ihren Angeln einen Ruck, wenn er hören lässt, wer der Herr im Revier ist. Die Flügelschläge, die seine Machtdemonstration mächtig unterstreichen, knattern wie hart im Wind flatternde Segel, bevor sie sich spannen.

Dann kommt er schnurstracks in meinen Garten, ohne mich aus den Augen zu lassen. Er hat ihn einfach in sein Revier einbezogen. Dass mit ihm nicht gut Kirschen essen ist, weiß ich aus verschiedenen Quellen. Ich beobachte ihn aus dem Augenwinkel und bewege mich möglichst gleichmäßig und wenig. Er ist Menschen in seiner Nähe gewohnt.

Ein prächtiger Vogel, ebenso stolz wie ein Pfau, vielleicht weniger affektiert, mehr ein "Haudegen".
Wir Menschen geben den Tieren doch immer wieder gerne bestimmte Attribute ;-). Aber schön ist er, das muss man ihm lassen und das musste er doch oft mit seinem Leben bezahlen. Ich lass ihn gewähren. Die zarten Jungpflänzchen von Kohlrabi, die er bei mir geklaut hat, sind ihm verziehen. Zumindest hat sich sein Federkleid "dadurch" aufs Schönste entwickelt.





Mittwochs gibt es "Cam Underfoot" bei Siglindes "Vonollsabissl"

Montag, 19. September 2016

Architektur&Design by paleica



Im Fotoprojekt 12x Magische Mottos stellte Paleica für den September die Aufgabe, eine bestimmte Architektur so zu wählen, dass sie als "typisch für..." zu erkennen ist.

Auf keinem "Im-hohen-Norden-Prospekt" fehlen sie, die Seen, Nordlichter, Elche und die roten Holzhäuschen, die im Süden des Nordens längst nicht mehr alle rot sind. Mir liegt der Norden nahe und damit auch die spezielle Holzhausarchitektur. Ein Teil ihrer Geschichte lässt sich recht einfach nachvollziehen. Der Rostoff Holz ist erreichbar in den Wäldern, die rundherum wachsen.

Inzwischen baut man auch im Norden in Stahl, Stein, Beton und Glas, Retortenhäuser, die überall auf der Weltstehen könnten. In der Zukunft wird der Mensch erleben, welches Material welches überlebt. Über die rote Farbe und das spezielle Hausdesign habe ich hier und hier geschrieben, wer sich informieren möchte, ist herzlich eingeladen.





Sonntag, 18. September 2016

Tor in die Woche


Es ist schon wieder einen ganzen Monat her, seit ich zum ersten Mal die Insel Gotland und die Hansestadt Visby besuchte. Auf dem Stadtrundgang entdeckte ich diese Gartentür. Visby, die alte Handelsstadt mit ihren Kirchenruinen, der Stadtmauer und einem außerordentlichen Meeresblick, ist nicht nur eine Reise wert. Ich habe Visby "das Carcassonne des Nordens" genannt, das fiel mir ganz spontan ein.
Nächstes Jahr komme ich wieder und mit ein bißchen Glück, steht die Tür hier offen und ich kann einen Blick in den Garten werfen.

"Das Tor in die Woche" gibt es immer sonntags bei NOVA


Samstag, 17. September 2016

Gewußt wie! - Zitat im Bild



                                                                                                                    * Thomas Jefferson

Das Foto entstand in einem Dorf bei Ulm und zeigt ein ungenutztes Scheunengebäude am Ortsrand.
"Zitat im Bild" ist ein Fotoprojekt von NOVA.

Freitag, 16. September 2016

Der Sonne entgegen - Fridayflowerday


Meine Lieblingsfarbe Nr.2 ist gelb/orange in allen Nuancen. Die Blumen des Spätsommers geben in dieser Woche den Ton an: Ringelblumen, Sonnenblumen und Topinambur. Und selbst wenn die Sonne am Morgen noch nicht scheint, leuchtet sie in Blütenfarben vom Frühstückstisch. 

Mehr Blumen gibt es am Freitag bei "Holunderblütchen"

Mittwoch, 14. September 2016

Nischenbewohner - Cam Underfoot


Hart, starr und unbeweglich liegen die Felsen im Ostseewasser. Darauf herumzurobben ist wenig vergnüglich, wenn man keine Speckschicht aufzuweisen hat, wie die Gattung, die der Fortbewegungsart ihren Namen gab. Aber interessant ist es allemal, die Perspektive der Ameise einzunehmen.

Genau dort, wo die kleinen Krabbler leben, gibt es die Hartgesottenen. Die Pionierpflanzen setzen sich überall dort fest, wo es Halt gibt, das sind Nischen und Spalten, die Handschrift der Witterung.

Das äußerste Inselende, das Kap, ist dem ständigen Wellenschlag ausgesetzt. Im Winter trotzt es wie ein Bollwerk, im Sommer umschmeicheln es die Wellen, wie eine Katze. Härter als alle Wellen sind Sonne und Frost, die es allmählich zerkleinern. Dort finden Wurzeln Halt und Vögel Insekten. 




                 





Siglinde sammelt heute Fotos aus der Ameisenperspektive "Cam Underfoot".

Dienstag, 13. September 2016

Ich sehe rot - Landratten und Wasserratten

Ariadne und Theseus, der "rote Faden" war wahrscheinlich eines der ersten Hilfsmittel zur Orientierung. Die griechische Sage dazu brauche ich nicht zu erzählen, so bekannt, wie sie ist.

Einer Art "roten Fadens" folgt man, wenn man auf dem Wanderweg die Insel Gränsö und das Naturreservat erkunden will.







Die Tour führt an markanten Landschaftspunkten vorbei, wie einer Jahrhunderte alten Eiche, Mooren, sowie naturbelassenen Fels- und Sandstränden.

Damit niemand verloren geht, ist der Weg markiert. Rote Wanderkleidung ist von Vorteil. Die Farbe ist zu Land und auf dem Wasser auffallend. Nichts ist auf grün "brennender" als seine Komplementärfarbe rot.

Die Schifffahrt bevorzugt rote Seezeichen und die kleinen, flinken Lotsenboote werden mit diesem leuchtenden Rot nicht so schnell übersehen.

Viel "Rotes" an einem einzigen Nachmittag.






Mehr Rotes gibt es bei Juttas Projekt :

Sonntag, 11. September 2016

Tor in die Woche - Wortwörtlich

                  

Die Tür zur Woche findet man im Museum für Fotografie in Stockholm, das ich anlässlich einer Ausstellung der Kunstfotografin Helena Blomqvist besuchte. Die Ausstellung hat mich animiert ein bißchen mehr Fotobearbeitung zu lernen.



Die Tür und alle Tore zur Woche verlinke ich mit NOVAS "T in die Woche

Samstag, 10. September 2016

Geballte Kraft - Zitat im Bild


In Östergötland/Schweden dominieren statt Wald Felder das Landschaftsbild. Die Aufnahme entstand im August gleich neben der E22 Richtung Norden.


Alle im Rahmen des Projekts "Zitat im Bild"  (CasaNova)
veröffentlichten Haikus sind in Wort und Bild von mir.




Freitag, 9. September 2016

Blumengeschenk - Fridayflowerday

Überraschenderweise Blumen geschenkt zu bekommen, ist eine Freude, besonders, wenn man sie sich noch im Garten aussuchen darf.
Gestern durfte ich und ich habe mir Duftwicken ausgesucht, die im Garten meiner Bekannten zu üppigen Geschöpfen geworden sind. Ihr Duft, eine Mischung aus Honig und Jasmin, sagt meine Nase.
Die Blüten haben, nicht ganz zufällig, die Farben einer Vase, die einmal zu Weihnachten in meinen Haushalt kam. Sie ist, ob ihres wunderlichen Aussehens immer noch ein Favorit auf dem weißen Sideboard in der Küche.
Keine Herbstfarben, sondern sommerlich frisch sind die Duftwicken immer noch in voller Blüte. Und das schöne ist, ich darf mir für das nächste Jahr jede Menge Samen mitnehmen, für den eigenen Garten.



Die Plattform für den Blumentag ist geöffnet bei "Holunderblütchen"

Mittwoch, 7. September 2016

Unterbodenwäsche -Cam Underfoot

Tiere haben bisweilen ganz seltsame Gewohnheiten. Diese Möwe stand zumindest genau an der Stelle, an der sie die Wellen mit Wasser vollspritzten. Genial, nicht? Die Frage ist: Vergnügen oder peinliche Gefiederhygiene?

Sie kennt ihre Elemente genau. Lebenswichtig: Möwen haben gute Augen und ein untrügliches Gefühl für ihre Lebensräume.

Sie hat lange in ihrer Dusche ausgehalten.




Jeden Mittwoch "Cam Underfoot" bei "von olls a bissl"

Dienstag, 6. September 2016

Der Turm im Wald - Fotoprojekt Glockenturm

Er ist nicht einmal so hoch, wie die Bäume drum herum und doch ist er etwas Besonderes, der Glockenturm  des Gutshofs von Skärva nahe bei Karlskrona in Schweden. Glockentürme gehören nicht immer zu Kirchen, das habe ich dort erlebt. Er steht nicht einmal im Dorf, sondern im Wald.

Der erste Besitzer des Gutshofs war der Schiffsbaumeister von Chapman, der das außergewöhnliche Anwesen 1786 als Sommersitz bezog.

Mit dem Bau des neugotischen Glockenturms wurde eines Besuchs des Königs 1793 gedacht. Er hatte aber auch den Zweck die Bediensteten zusammenzurufen.




Ein Fotoprojekt von NOVA 

Sonntag, 4. September 2016

Freitag, 2. September 2016

Im Einklang - Zitat im Bild



                                                                                                   * William Blake

"Zitat im Bild" ein Projekt by "Casa Nova" - Alles rund um Teneriffa.